Vertigoheel Logo
Frau macht Koordinationsübungen auf einer Matte.
Übungen

Koordinationsübungen: Für ein stabiles Gleichgewicht und gegen Schwindel

Lesezeit ca. 3 Min

Das Gleichgewicht schulen, Stürze vorbeugen und die Gelenke schonen – all das ermöglicht uns eine gute Koordinationsfähigkeit. Regelmäßige Koordinationsübungen helfen Ihnen dabei, Bewegungen richtig auszuführen, auch wenn der Untergrund mal holprig wird. Wir haben fünf einfache Übungen, die sich perfekt in den Alltag integrieren lassen.

Gerade wenn wir öfter unter Schwindel leiden, kommt häufig noch die Angst dazu, das Gleichgewicht zu verlieren und zu stürzen. Mit gezielten Koordinationsübungen können Sie das komplexe Zusammenspiel von Muskeln, Nerven und Gehirn verbessern und dadurch auch Ihren Gleichgewichtssinn schulen.

Warum sind Koordinationsübungen so wichtig?

Leider werden uns unsere koordinativen Fähigkeiten nicht angeboren, sie werden aber bereits als Kind auf natürliche Weise erlernt. Das heißt auch, dass unsere Koordination regelmäßig geschult und weiterentwickelt werden muss. Durch einen überwiegend sitzenden Alltag gehen mit zunehmendem Alter viele dieser koordinativen Fähigkeiten wieder verloren. Deshalb ist regelmäßiges Training umso wichtiger, denn eine gute Koordination hat viele Vorteile – die gerade bei Schwindel dabei unterstützen können, einen aktiven Alltag in vollen Zügen zu genießen.

Vorteile einer guten Koordinationsfähigkeit

Koordinationsübungen sind wie eine Art Schmiermittel für unseren Bewegungsapparat. Sie helfen dabei, Bewegungsabläufe präzise und sicher ausführen zu können – und sorgen so für eine hohe Stand- und Gangsicherheit. Durch das Training verschiedener Bewegungsmuster wird außerdem unsere Körperwahrnehmung intensiviert, wir können uns besser orientieren und auch die Reaktionsfähigkeit nimmt zu. All diese Faktoren helfen dabei, unseren komplexen Gleichgewichtssinn zu trainieren, Schwindel vorzubeugen und Stürze zu verhindern.

5 einfache Koordinationsübungen für Gehirn und Gleichgewicht

Diese Übungen lassen sich perfekt in den Alltag integrieren und können ohne Sportausrüstung zuhause oder unterwegs jederzeit alleine oder gemeinsam ausgeführt werden:

  1. Gegenläufiges Armkreisen:
    Stellen Sie sich für diese Übung hüftbreit hin. Kreisen Sie anschließend mit dem rechten Arm nach vorne. Kreisen Sie dabei gleichzeitig mit dem linken Arm nach hinten. Nach fünf bis sechs Umdrehungen pro Seite, wechseln Sie die Richtung.

  2. Auf einem Bein:
    Während dem Zähneputzen, beim Kochen oder Bügeln – wann immer möglich, versuchen Sie auf einem Bein zu stehen und solange wie möglich das Gleichgewicht zu halten. Wenn es irgendwann zu einfach wird, können Sie zusätzlich die Augen schließen.

  3. Balancieren auf einer Linie:
    Ob beim Spazierengehen oder zuhause – suchen Sie sich eine gerade Linie am Boden, zum Beispiel auf dem Gehweg oder dem Parkett. Versuche Sie anschließend so genau wie möglich entlang dieser Linie zu gehen, ohne zur Seite zu treten.

  4. Treppensteigen mit Abwechslung:
    Wenn Sie Treppen steigen, versuchen Sie doch einfach mal die Art und Weise zu variieren, wie Sie die Treppen bewältigen: abwechselnd mit einem Bein, kleine Sprünge zwischen den Stufen oder mehrere Stufen auf einmal. Das fördert die Koordination und stärkt die Beinmuskeln.

  5. Rückwärts gehen:
    Wann immer es Ihnen möglich ist, versuchen Sie kurze Strecken rückwärts zurückzulegen: Durch den Garten, der Weg zum Briefkasten oder der Gang ins Badezimmer – mit langsamen, achtsamen und kontrollierten Bewegungen können Sie so wunderbar Ihre Koordinationsfähigkeit schulen.

Vertigoheel®

Wirkt natürlich & zuverlässig gegen Schwindel

Werden Sie aktiv gegen die Symptome verschiedener Schwindelarten – für mehr Sicherheit und ein aktives Lebensgefühl:

  • Reduziert Anzahl, Dauer und Intensität der Schwindelattacken

  • Sehr gut verträglich

  • Erhält die Konzentrationsfähigkeit

  • Einnahme mit anderen Medikamenten möglich

Vertigoheel

Tipps zur Behandlung von Schwindel

Eine individuelle Sache